Streaming von zu Hause aus

  • Aktualisiert

Übersicht

Das Remote-Streaming kann über eine externe IP-Adresse oder über ein VPN mit Ihrem Heimnetzwerk erfolgen. Einige Geräte enthalten auch spezielle Optionen für diese Einstellung.

Einrichtung

Fernverbindungen müssen manuell in Infuse eingerichtet werden, indem Sie die Option 'Andere...' im Menü 'Verfügbare Freigaben' verwenden.

AirPort Extreme/Zeitkapsel

Original gepostet von Tesserax auf Apples Diskussionsforen

Es gibt zwei Methoden, um über das Internet auf eine freigegebene AirPort-Festplatte zuzugreifen:

Methode 1: Verwendung eines globalen Domänennamens

Voraussetzungen:

  • Ein DDNS-Konto
  • Dynamischer globaler Hostname

HINWEIS: Der DDNS-Provider DynDNS, der im folgenden Einrichtungsbeispiel verwendet wird, unterstützt keine AirPort-Basisstationen mit Firmware 7.6.1+ oder AirPort Utility 6.1+ mehr. Wenn Sie DynDNS verwenden, haben Sie immer noch zwei Möglichkeiten: 1) Verwenden Sie einen DynDNS-Client auf einem Computer, der in Ihrem lokalen Netzwerk läuft, um die Aktualisierungen bereitzustellen, oder 2) ersetzen Sie die AirPort-Basisstation durch ein Produkt eines anderen Herstellers, das über native DDNS-Unterstützung verfügt. Eine andere Möglichkeit wäre die Verwendung eines anderen DDNS-Dienstanbieters, wie Dynu. Unabhängig vom Anbieter sollten die Einrichtungsanweisungen die gleichen sein.

Einrichten:

  • Erwerben Sie ein DDNS-Konto und einen dynamischen globalen Hostnamen. Ein DDNS-Provider ist DynDNS und wird für die folgenden Schritte angenommen.
  • AirPort-Dienstprogramm (v5.x) > Auswählen der Basisstation > Manuelle Einrichtung >AirPort > Registerkarte "Basisstation" > Bearbeiten ... OR
  • AirPort-Dienstprogramm (v6.x) > Wählen Sie die Basisstation > Bearbeiten > Registerkarte "Internet" > Internetoptionen...
  • Dynamischen globalen Hostnamen verwenden (markiert)
  • Hostname: dyndns.com
  • Benutzer: <enter your DynDNS user account name>
  • Kennwort: <enter your DynDNS user account password>
  • Für v5.x, klicken Sie auf Fertig. Für v6.x, klicken Sie auf Speichern.
  • AirPort-Dienstprogramm (v5.x) > Auswählen der Basisstation > Manuelle Einrichtung > Datenträger > Registerkarte "Dateifreigabe" > Freigabe von Datenträgern über das Internet mit Bonjour (aktiviert)
  • AirPort-Dienstprogramm (v6.x) > Wählen Sie die Basisstation aus > Bearbeiten> Registerkarte "Datenträger" > Aktivieren Sie beide "Dateifreigabe aktivieren" & "Datenträger über WAN freigeben"

Methode Nr. 2: Port Mapping verwenden

Voraussetzungen:

  • Wenn die 802.11n oder 802.11ac AirPort Extreme Basisstation (AEBS) oder Time Capsule (TC) direkt mit dem Breitband-Internetmodem verbunden ist, stellen Sie sicher, dass sich das Modem im Bridge-Modus befindet, d. h., wenn das Modem NAT & DHCP-Dienste anbietet, deaktivieren Sie diese.
  • Wenn der AEBS oder TC einem anderen Router oder Gateway nachgeschaltet ist, konfigurieren Sie dieses Gerät für die Portzuordnung/Weiterleitung an den AEBS oder TC. (Hinweis: AFP erfordert, dass der TCP-Port 548 zugeordnet ist). Konfigurieren Sie außerdem das AEBS oder TC so, dass es eine statische private IP-Adresse hat, damit es immer unter derselben Adresse gefunden wird.
  • Verwenden Sie CheckIP (oder ein gleichwertiges Programm), um die aktuelle öffentliche (WAN-seitige) IP-Adresse Ihres Routers zu ermitteln.

Einrichtung (AirPort-Dienstprogramm v5.x):

  • Starten Sie das AirPort-Dienstprogramm > Wählen Sie das AEBS oder TC und notieren Sie sich die angezeigte IP-Adresse.
  • Wählen Sie Manuelle Einrichtung.
  • Stellen Sie sicher, dass auf der Registerkarte Internet > Internetverbindung die Option Verbindungsfreigabe = Öffentliche IP-Adresse freigeben ausgewählt ist.
  • Wählen Sie Laufwerke und dann Dateifreigabe aus.
  • Vergewissern Sie sich, dass die Optionen "Dateifreigabe aktivieren" und "Festplatten über WAN freigeben" aktiviert sind.
  • Überprüfen Sie, ob Secure Shared Disks = Mit einem Festplattenkennwort. (Empfohlen)
  • Stellen Sie sicher, dass AirPort-Datenträger Gastzugang = Nicht erlaubt. (Empfohlen)
  • Wählen Sie Erweitert und dann die Registerkarte Port-Zuordnung aus.
  • Klicken Sie auf das Pluszeichen, um eine neue Portzuordnung hinzuzufügen.
  • Wählen Sie für Service die Option "Personal File Sharing".
  • Geben Sie in die Felder Öffentliche(r) UDP-Port(s) und Öffentliche(r) TCP-Port(s) eine 4-stellige Portnummer (z. B. 8888) ein, die Sie auswählen. Geben Sie in das Feld Private IP-Adresse die interne IP-Adresse Ihres AEBS ein, die Sie in Schritt 1 notiert haben. Geben Sie in die Felder Private UDP Port(s) und Private TCP Port(s) 548 ein. Klicken Sie auf Weiter.
  • Geben Sie in das Feld "Beschreibung" einen aussagekräftigen Namen ein, z. B. "AirPort Disk File Sharing", und klicken Sie dann auf "Fertig".
  • Klicken Sie auf Aktualisieren.

Einrichtung (AirPort-Dienstprogramm v6.x):

  • Starten Sie das AirPort-Dienstprogramm > Wählen Sie das AEBS oder TC aus und wählen Sie dann Bearbeiten.
  • Registerkarte "Datenträger": Vergewissern Sie sich, dass "Dateifreigabe aktivieren" & "Festplatten über WAN freigeben" aktiviert ist.
  • Registerkarte Netzwerk:
    • Überprüfen Sie den Router-Modus = "DHCP und NAT".
    • Anschlusseinstellungen > Wählen Sie das "+"-Zeichen, um eine neue Anschlusszuordnung zu erstellen.
    • Klicken Sie auf das Pluszeichen unter dem Fenster Anschlusseinstellungen, um eine neue Anschlusszuordnung hinzuzufügen.
    • Für Beschreibung wählen Sie die Option "Persönliche Dateifreigabe".
    • Geben Sie in das Feld Öffentliche(r) TCP-Port(s) eine 4-stellige Portnummer (z. B. 8888) ein, die Sie auswählen.
    • Geben Sie in das Feld Private IP-Adresse die externe IP-Adresse Ihrer Basisstation ein, die Sie in Punkt 3 der Voraussetzungen gefunden haben.
    • Das Feld Private TCP Port(s) sollte bereits mit 548 ausgefüllt sein.
    • Klicken Sie auf Speichern.
  • Klicken Sie auf Aktualisieren.

Synology DiskStation

  1. Der WebDAV-Server wird über das Package Center installiert.
  2. Mindestens eine Option (http oder https) in der WebDAV-Anwendung aktiviert.
  3. Nach der Einrichtung können Sie Ihren externen Zugang über Verbindung > Externer Zugang verwalten. Dazu müssen Sie eine DDNS-Verbindung einrichten, die als Ihre externe Zugangsadresse dient.
  4. Sobald diese eingerichtet sind, sollten Sie in der Lage sein, eine Fernverbindung über WebDAV herzustellen.
  5. Vergewissern Sie sich, dass der Benutzer, mit dem Sie eine Verbindung herstellen möchten, über einen aktivierten WebDAV-Zugang verfügt. Dies geschieht über das Menü Benutzer > Bearbeiten > Anwendungen.

Vollständiger Leitfaden: https://www.synology.com/en-us/knowledgebase/DSM/tutorial/General/How_to_make_Synology_NAS_accessible_over_the_Internet

QNAP über myQNAPcloud

Vollständiger Leitfaden: https://www.qnap.com/en-us/how-to/tutorial/article/accessing-your-qnap-device-with-myqnapcloud-service

Diesen Artikel teilen

War dieser Beitrag hilfreich?

62 von 173 fanden dies hilfreich

Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen